7. Fichtelberg Radmarathon

Liebe Radsportlerinnen und Radsportler,

an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön unseren treuen Sponsoren.  Zum Glück erkennen viele Firmen immer besser, dass auch dort Sponsoren-Geld gut angelegt ist, wo die eigenen Mitarbeiter 2 oder 3mal in der Woche Sport treiben und sich fit halten. Eigentlich müssten die Krankenkassen bei uns Schlange stehen, denn so ein 3-Monate-Vorbereitungstraining für den Fichtelberg Radmarathon ist Fitnesstraining vom Allerfeinsten.

Helfen würden dem Breitensport Fernsehbilder, aber da ja selbst die Deutsche Radsportmeisterschaft  im Jahr 2017 aus Chemnitz  von unseren Fernsehsendern nicht übertragen wurde, gibt es da wenig Hoffnung.

Gefallen hat uns 2017 nicht, dass einige Starter beim Start aus Seitenstraßen ins Feld fahren. Es wird auch 2018 die 50-Fahrer-Startgruppen geben. Der Chemnitzer Verkehrsbehörde geht es bei diesen Festlegungen um die Sicherheit und das akzeptieren wir. Zudem sind gerade diese tollen Bilder vom Startbereich eine ganz wichtige Werbung für das sportliche Radfahren in unserer Region. 

Ein Großteil unserer Starterinnen und Starter war  mit dem Rad sicher schon vor der Saison  beim Radhändler des Vertrauens in der Werkstatt. Das ist immer sinnvoll, wenn so ein großes Event ansteht.  Ersatzschlauch, 2  gut gefüllte Trinkflaschen und die eigenen Lieblings-Energieriegel sollten am 17. Juni unbedingt mitgeführt werden. Aber natürlich werden wir euch in Zwönitz auch wieder  mit einem gut ausgestatteten Fahrer-Buffet erwarten.   

Also jetzt nicht nachlassen, auch wenn die Oberschenkel gelegentlich „brennen".

Mit sportlichen Grüßen

Frank Bihra und das gesamte Organisationsteam